Desinformation mit Hanna Reichhardt, stellv. Bundesvorsitzende der Jusos


Ein angebliches "Erklär mir mal die Welt"-Video durch das man ein komplexeres Thema ein bisschen besser verstehen soll:


https://www.youtube.com/watch?v=SKdvXVytMnM



Leider ein Desinformationsvideo mit @McRich_n_hard zu dem folgendes anzumerken ist:


1. Nein, es sind nicht alle ungewollt schwangeren Personen unabhängig von den Gründen für ungewollt gleichbetroffen. Denn in Falle von Vergewaltigung oder Gesundheitsgefahr ist der Abbruch nicht nur straffrei, sondern nicht rechtswidrig.

Bei anderen Gründen+ hingegen nur straffrei, aber rechtswidrig.

Erste eindeutig falsche Behauptung.

2. Nein, Abtreibung fällt weder nach D Recht noch nach internationalem Recht unter das Recht auf körperliche und sexuelle Selbstbestimmung.

Selbst wenn Sie persönlich es gerne anders hätten, ändert dies nichts daran, dass es im Recht sowas momentan nicht gibt.

Zweite eindeutig falsche Behauptung.

3. Nein, es ist der 219a, der Werbung verbietet, nicht der 219.

Wobei das wohl nur Versprecher war.

4. Nein, es ist nicht unglaublich schwer Informationen über Abbrüche zu erhalten, denn der STAAT SELBST informiert ÖFFENTLICH über Abbrüche mit eigener Ministeriumsbroschüre:

https://www.bmfsfj.de/resource/blob/95282/ed384270cbdec0132e2ccfb335561982/schwangerschaftsberatung-218-data.pdf

und auführlichen Infos bei der BUNDESZENTRALE für gesundheitliche Aufklärung:

https://www.familienplanung.de/schwangerschaftskonflikt/

wo auch medikamentöser und operativer Abbruch https://www.familienplanung.de/schwangerschaftskonflikt/schwangerschaftsabbruch/der-medikamentoese-schwangerschaftsabbruch/

https://www.familienplanung.de/schwangerschaftskonflikt/schwangerschaftsabbruch/der-operative-instrumentelle-schwangerschaftsabbruch/

ausführlich beschrieben sind.

Dritte eindeutig falsche Behauptung.

5. In Summe wird laut @McRich_n_hard also Abbruch unglaublich schwer gemacht, indem die BzGA ausführliche Informationen publiziert und indem ein Beratungsgespräch verpflichtend ist.

Folgendes ist zutreffend:

Die Hindernisse beim Hauskauf sind ähnlich. Das ist auch stark reguliert und es gibt ein verpflichtenden Termin beim Notar, der - alle festhalten - juristisch damit begründet wird, dass Erwachsene von dummen Fehlern beim Hauskauf abgehalten werden.

6. Mal eine zutreffende Aussage von @McRich_n_hard :

"Die Debatte ... ist auch vor allem leider von unglaublich vielen Missinformationen geprägt"

Stimmt, hier waren es bisher drei.

7. Nein, #ProLife geht es eigentlich nicht darum, wie mit ungewollter Schwangerschaft umzugehen sei, irgendwem aufzwingen, sondern Kernmotiv ist, dass man gegen das Töten von ungeborenen Menschen ist.

Vierte eindeutig falsche Behauptung.

8. "jede Person hat ihre eigenen Gründe, und die sind dann für mich irgendwie gerechtfertigt"

Somit trifft folgendes zu:

@McRich_n_hard findet Abtreibung weil Mädchen oder weil behindert "irgendwie gerechtfertigt".

9. "leider sehen das nicht alle so":

Zutrffend, es finden tatsächlich viele Abtreibung weil Mädchen nicht "irgendwie gerechtfertigt"